ROVER CLUB ÖSTERREICH

Messe Tulln 2016 - Erstes Auto mit Strahlentriebwerk in Tulln – ein Rover

Der Bazillus Rover hat einschließlich der Kinder die Familie Mayr-Harting „verseucht“. So ist es nicht verwunderlich, dass der älteste Sohn sich als Maschinenbaustudent intensiv mit der Marke aus Solihull beschäftigt. Und zwar so eingehend, dass er sich zum Ziel setzte, einen originalgetreuen Nachbau des ersten Rover-Turbinenwagens zu schaffen – samt Strahlentriebwerk.  Rover Jet 1 R.  Nachzulesen z.B. in Roverdrive oder Auto Revue.

Wie bei der Generalversammlung besprochen wurde ein Ausstellungskonzept für die nächsten Jahre in Tulln festgelegt und dieses wurde mit dem Thema Rover Jet1R und der P4 Baureihe erfolgreich eröffnet. Um den Auftritt so professionell wie möglich zu gestalten, entschlossen wir uns in wiederverwertbares Messeequipment wie Absperrungen, Teppichboden, Sitzgelegenheit, Kühlschrank und eine Fahnenhalterung zu investieren, was zukünftige Veranstaltungen deutlich erleichtern wird.

Um als Publikumsevent das Anstarten der Turbine zu realisieren, wurde mit der Messeleitung ein Stand knapp bei der Einfahrt in die Halle 5 festgelegt. Auf einem überschaubaren und aufgelockertem Stand mit 150m² wurden dann der JET 1R, ein Marauder von den nur 15 gebauten Exemplaren, ein Cyclops und ein schöner P4 mit Patina zusammen mit Konstruktionszeichnungen, historischen Fotos und einem frei stehenden Strahlentriebwerk ausgestellt.

Leider kommt es anders als man denkt!

Nach zahlreichen Gesprächen mit der Messeleitung die die Vorführung der Turbine unterstützen, kam es zu einer Absage des Publikumsevents des Startups der Turbine während der Messezeiten. Der Versicherer der Messe Tulln wollte das Risiko, bzw. die Deckung für die Vorführung nicht geben, denn bei 120 dBA Betriebsgeräusch und einer Abgastemperatur von ca. 400 Grad Celsius hätte es sein können, dass die unweit feilgebotene Käsespezialitäten den Besuchern in leicht geschmolzener Form um die Ohren fliegen. Trotzdem tat es dem Erfolg der Ausstellung des ÖRC keinen Abbruch und der Andrang war so groß, dass wir zeitweise den Stand schließen mussten um allen interessierten Besuchern genügend Raum und Zeit für Fachgespräch zu geben. Neben vielen bekannten Persönlichkeiten aus der Szene, war der Höhepunkt sicherlich der Besuch des Justizministers Wolfgang Brandstetter der sich vom Erbauer des JET 1R Georg Mayr-Harting alles im Detail erklären ließ.

Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass der Erbauer Georg Mayr-Harting von einer Fachjury einen Preis für sein Fahrzeug erhielt und geehrt wurde.

Es ist sicher nicht übertrieben zu behaupten, dass diese Exponate die Sensation der heurigen Messe darstellten.

Die 28. Oldtimermesse in Tulln konnte bei strahlendem Wetter wiederum sehr guten Besuch verzeichnen. Es war ein gelungener Querschnitt durch das rostigste Hobby mit Teilemarkt, nahezu hundert Clubs und IGs, Fahrzeugverkauf und Zubehörangebot. Mehr als 700 Aussteller sind ein deutliches Signal für den Stellenwert dieser Fachmesse.

R.E. & T.P.

© Rover Club Österreich